Skip to Content

Category Archives: Allgemein

Deutscher BeteiligungsPreis 2020 für „DNL Exclusive Opportunity I“

Die Jury zeichnet die DNL Exclusive Opportunity Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien USA) für das Produkt „DNL Exclusive Opportunity I“ mit dem Deutschen BeteiligungsPreis aus. Herzlichen Glückwunsch.

Wolfgang J. Kunz, Geschäftsführer DNL (Bildquelle: DNL)

Laudator Werner Rohmert würdigte den Preisträger in seiner Videobotschaft folgendermaßen:

Sehr geehrter Herr Kunz,
alle reden von Trump und Pandemie. Sie sprechen vom Erfolg. Den haben Sie uns in der Vergangenheit aufgezeigt und den werden Sie uns in neuer Konstellation wieder zeigen. Der Deutsche Beteiligungspreis in der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien USA) geht an die DNL, die in Verbindung mit TSO inzwischen uns allen ein Begriff ist.
Vor gut 15 Jahren kennengelernt. Seitdem stehen Sie „unter Beobachtung“. Damals nahmen Sie sich vor, als vertriebstarker David mit einem erklärungsbedürftigen Konzept gegen eine Phalanx von US-Goliaths anzutreten. Das gelang Ihnen gut. Und während einige bekannte Matadore in den Untiefen der Finanzkrise verschwanden, blieben Sie am Markt. In der Finanzkrise verdampten Mietverträge, Vertragspartner oder Projektkonzepte. Ihr aktiv gemanagtes unternehmerisches Konzept hatte Bestand. Die Krise ging im Ergebnis an Ihren Anlegern weitgehend vorbei. Neue Chancen mehrten deren Vermögen. In den letzten 5 Jahren zeigten Sie uns erneut auf, was in USA machbar ist.
Und USA ist eben nicht nur Trump, Isolation, Corona und Krise, sondern Mut, Aufbruch, Stimmung, Demografie, Wachstum und einer Währung, die mit jeder denkbaren Waffe verteidigt werden wird, und die es in 20, 50 oder noch mehr Jahren noch geben wird. USA sind eben nicht USA, sondern prosperierende Regionen und Segmente – und andere, die es eben nicht sind. Ihr langjähriges Know how besteht in der Identifikation der Prosperität gemeinsam mit Ihrem Projekt-Partner Glenfield.
Die DNL Gruppe vermittelt seit 2002 sehr erfolgreich US-Investments für privaten und institutionelle Anleger. Mit dem ersten KAGB-regulierten Alternative Investment Fund (AIF) legt die DNL Exclusive Opportunity GmbH & Co. KG ihren Fokus vor allem auf ertragreiche Gewerbeimmobilien aus dem Bereich Office und Retail. Das bietet den Anlegern eine Investitionsmöglichkeit in Immobilien mit großem Wertsteigerungspotential. Vor Ort kümmert sich die DNL Atlanta One, LLC mit Sitz in Atlanta. Sie vertritt in enger Kooperation mit dem Asset Manager Glenfield Capital, Atlanta, die Interessen der deutschen Anleger in den USA. Die Strategie ist einfach und effektiv. DNL kauft renditestarke Gewerbeimmobilien zu einem günstigen Preis ein. Da in den USA der Leerstand eines Objektes oftmals nicht mitbezahlt wird, kann durch eine geschickte Sanierung und Neuvermietung der eingekauften leeren Flächen innerhalb kurzer Zeit ein spürbarer Wertzuwachs generiert werden. Das in vielen Jahren aufgebaute große Netzwerk ermöglicht den Ankauf von Immobilien insbesondere im prosperierenden Südosten der USA bevor diese überhaupt am Markt erscheinen. Die Immobilienmärkte der amerikanischen Südstaaten wie Florida, Georgia oder Texas zählen zu den Gebieten mit enormer Sogwirkung sowohl bei der älteren als auch bei der jüngeren Bevölkerung. DNL erwartet für die Anleger eine Vorzugsrendite von 7 Prozent p.a. und einen überdurchschnittlichen Gesamtmittelrückfluss von 160,8 Prozent.
Die neue Kooperation gibt Ihnen eine weitere Chance, sich zu bewähren.
Ihr Erfolg liegt das aus meiner Sicht an drei Dingen, die Sie lernen durften:

  • Sie sind von der Richtigkeit dessen, was Sie und Ihre Partner tun, so überzeugt, dass Sie sich, Ihre persönliche Existenz und Ihren Einsatz bedingungslos eingebracht haben
  • Sie haben gelernt, dass der Erfolg eines Unternehmers nur von Dauer ist, wenn er in unserer Branche auf dem Erfolg seiner Anleger und Partner beruht.
  • Sie haben gelernt, dass nachhaltiger Vertriebserfolg eine direkte Funktion des Fleißes und der Überzeugung ist, das Richtige zu tun. Sie haben in der Krise einfach weitergearbeitet und nicht die Wunden geleckt.
    Ich schließe ab: Heute geht der Deutsche Beteiligungspreis in der Kategorie „TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien USA)“ an die DNL Gruppe, Düsseldorf. Wir sind auf die Zukunft gespannt. Und last but not least: Diese Laudatio habe ich gerne gehalten.
0 Continue Reading →

Hahn Gruppe veröffentlicht Konzern-Nachhaltigkeitsbericht

– Bestandsaufnahme und Wesentlichkeitsanalyse

– Intensivierung des Stakeholder-Dialogs

– Zukünftiger Fokus auf Ressourceneffizienz und Klimaverträglichkeit

Bergisch Gladbach, 2. Dezember 2020 – Der Asset und Investment Manager Hahn Gruppe veröffentlicht seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht. Der Bericht orientiert sich an den international anerkannten Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI). Im Fokus steht eine erste umfassende Bestandsaufnahme, die im Rahmen der Wesentlichkeitsanalyse durchgeführt wurde. Unter Abwägung der Anforderungen und Interessen der Stakeholder wurden die zukünftigen Kernthemen für eine Nachhaltigkeits-Agenda in den Feldern Umwelt, Soziales und Governance (ESG) abgeleitet.

Ein besonderer Fokus liegt auf der ökologischen Verantwortung. Das verwaltete Immobilienportfolio von rund 150 Standorten mit über 1,6 Mio. m² Mietfläche bietet einen entsprechend großen Stellhebel, um in Zusammenarbeit mit den Investoren und Mietern die Ressourceneffizienz sowie die Klimaverträglichkeit zu verbessern und den ökologischen Fußabdruck zu verringern. In einem ersten Schritt wurde die CO2-Neutralität beim Bezug von Strom und Wärmeenergie für die unmittelbar beeinflussbaren Flächen realisiert. Dies betrifft die Flächen der Hauptverwaltung und die Allgemein- und Nebenflächen der verwalteten Handelsimmobilien.

„Unsere Unternehmenshistorie basiert auf einer verantwortungsvollen Geschäftstätigkeit, die von Beginn an im Zeichen des partnerschaftlichen Erfolgs gestanden hat. Dies spiegelt unser erster umfassender Nachhaltigkeitsbericht sehr gut wider“, betont Thomas Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der Hahn Gruppe. „Wir wollen nicht nur den Dialog intensivieren und transparent berichten, sondern in das Management unserer Handelsimmobilien-Investmentprodukte konsequent ESG-Kriterien integrieren. Insbesondere beim Umweltschutz nehmen die Herausforderungen für die Wirtschaftsakteure sprunghaft zu. Mittelfristiges Ziel ist das Angebot ausgewiesener Nachhaltigkeitsfonds.“ Der Hahn-Nachhaltigkeitsbericht 2021 steht unter www.hahnag.de/hahn-gruppe/nachhaltigkeit zum Download bereit.

Quelle: Hahn Gruppe

0 Continue Reading →

Habona tätigt sechs weitere Ankäufe für offenen Immobilienspezialfonds

Frankfurt, 02. Dezember 2020: Die Frankfurter Habona Invest-Gruppe hat für den für die Deka aufgelegten offenen Immobilienspezialfonds „Habona Deutsche Nahversorger (Inst.)“ ein Portfolio aus sechs Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 19 Millionen Euro von der Carl Speer GmbH & Co. KG, Haan/Rheinland kaufvertraglich gesichert.
Das Portfolio mit einer Gesamtmietfläche von rund 9.000 m² und dem langfristigen Hauptmieter Netto umfasst die Standorte Geesthacht und Hennstedt (Schleswig-Holstein), Barth und Sundhagen (Mecklenburg-Vorpommern), Beeskow (Brandenburg) sowie Raschau-Markersbach (Sachsen).
„Auch diese Objekte tragen durch attraktive Rahmenbedingungen sowie lange Mietvertragslaufzeiten von durchschnittlich zwölf Jahren den Renditeerwartungen und dem Sicherheitsbedürfnis der Anleger Rechnung.“, so Hans Christian Schmidt FRICS, Geschäftsführer der Habona Invest Asset Management GmbH.
In den nächsten Wochen plant Habona weitere Ankäufe für den Spezialfonds, der ein Gesamtinvestitionsvolumen von 350 Millionen Euro haben wird. Der Anlagefokus liegt auf onlineresistenten Nahversorgungsimmobilien mit bonitätsstarken Hauptmietern aus dem Lebensmitteleinzelhandel.
Habona wurde von der Kanzlei Bottermann Khorrami rechtlich beraten, der Verkäufer durch Könnecke Naujok Rechtsanwälte und Steuerberater.

Quelle: Habona Invest GmbH

0 Continue Reading →

Deutscher BeteiligungsPreis 2020 für PI Pro· Investor

Die Jury des Deutschen BeteiligungsPreis zeichnet PI Pro·Investor in der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen für das Produkt „Immobilienfonds 5“ und Performer des Jahres aus. Herzlichen Glückwunsch.

Die Urkunde zum BeteiligungsPreis in der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen

Laudator Dr. Alfred Schmeding würdigte den Preisträger in seiner Laudatio mit folgenden Worten:

Lieber Herr Wolfermann,
meine Laudatio auf Sie – im Oktober 2015 – startete ich mit einer Aussage von Henry Ford, dem großen Automobilbauer:
„Gegen den Strom zu schwimmen ist deswegen so schwer, weil einem so viele entgegenkommen.“
Heute, bei meiner zweiten Laudatio zitiere ich Henry Ford mit seinen Worten:
„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“
Und ich erlaube mir, dazu Eigenschaften wie Integrität, Solidität, Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, gepaart mit Weitblick und Mut zu ergänzen.
Diese Fähigkeiten, diese Eigenschaften, zeichnen den Unternehmer Klaus Wolfermann seit 1993 – Lenker der PI Pro Investor GmbH & Co. KG als heutiges Kernstück der PI Pro·Investor-Gruppe seit 2009 – aus. Und das unternehmerische Resultat nach nunmehr rund 11 Jahren?
Eine Unternehmensgruppe deren Management auf in Summe fast 100 Mannjahre Erfahrung in der Umsetzung der Strategie zurück blickt und heute aktiv Vermögens- bzw. Kapitalanlagen mit einem Wert von mehreren Milliardenfast eine viertel Milliarde Euro verwaltet.
Angeregt, begleitet und voll wirksam unterstützt wurden Sie, lieber Herr Wolfermann, in allen diesen Jahren in der Führung der PI Pro·Investor-Gruppe von Ihren langjährigen Mitstreitern Claus Burghardt und Jürgen Wienold.
So erkletterte die PI Pro· Investor-Gruppe, einem Bergsteiger gleich, alpine Höhen!
In all diesen Jahren hielten Sie, gemeinsam mit Ihren engsten Mitstreitern, kontinuierlich fest an den Leitgrundsätzen wie Investitionen
• primär in Bestandsimmobilien
• in prosperierenden Mittel- und Oberzentren
• in gesicherte Basisrentabilitäten mit Potenzial zur Wertsteigerung
und (besonders wichtig)
• in zufriedene Mieter.
Lieber Herr Wolfermann, in dieser langen Zeitspanne gewannen und sammelten Sie eine Vielzahl an Erfahrungen. Selbige gaben Sie – was Sie auszeichnet – weiter an ihre Mitmenschen, gemäß dem Motto:
„Erfahrungen sind der einzig wahre Reichtum. Verlieren kann man diese nicht – nur verschenken.“
Auch dann – behält man diesen Reichtum.
Solch einen Reichtum verschenkten Sie gern und reichlich, beispielsweise mit dem Anstoß, den „Verband der Kapitalverwaltungsgesellschaften und Sachwertanbieter“ im Sommer 2019 zu gründen. 10 Monate an Vorarbeit trugen Sie dazu bei.
Und da Sie bekanntlich für Ihre Vorhaben auch in die Verantwortung gehen, übernahmen Sie den Vorsitz für diesen Verband.
Lieber Herr Wolfermann,
mit Freude und gern überreiche ich Ihnen daher heute den Deutschen Beteiligungspreis 2020 für Ihre PI Pro Pro·Investor-Gruppe, hier für den Immobilienfonds 5.

Herzlichen Glückwunsch!

0 Continue Reading →

Habona gewinnt Scope Award! Das Frankfurter Unternehmen ist – Bester Asset Manager Retail Real Estate Specialist

Frankfurt a.M., 27. November 2020: Habona Invest gewinnt den Scope Award 2021 als „Bester Asset Manager“ in der Kategorie „Retail Real Estate Specialist“. Am gestrigen Donnerstag haben Scope Analysis und das Handelsblatt aus über 4.500 Fonds und mehr als 280 Asset Managern und Zertifikatanbietern die besten Anbieter und Manager mit dem Scope Award 2021 ausgezeichnet.
Der Preis für Habona würdigt die durchweg erstklassigen Leistungen des in Frankfurt ansässigen Unternehmens in den vergangenen Jahren. Durch aktives Asset und Property Management nutzt Habona konsequent Wertsteigerungs-potentiale und sichert dadurch die Ertragssituation der von ihr aufgelegten Investmentfonds. Die Fokussierung auf den onlineresistenten und krisenfesten Nahversorgungsbereich hat sich in den vergangenen Monaten einmal mehr als weitsichtig erwiesen.
„Diese Auszeichnung bestätigt unsere Philosophie und unsere seit vielen Jahren hohe Leistung – das macht uns stolz. Die Auszeichnung spiegelt auch wider, wie sich unsere Unternehmensgruppe für Anleger und Geschäftspartner einsetzt. Dahinter steckt viel Arbeit in einem professionellen und sehr engagierten Team“, freut sich Johannes Palla, Geschäftsführender Gesellschafter der Habona Gruppe, nach der digitalen Verleihung des Preises.
Der „Scope Award“ ist eine der traditionsreichsten und bedeutendsten Auszeichnungen für Fonds- und Asset Manager im deutschsprachigen Raum und wird jährlich – seit 2005 – von der Scope Group, Europas führendem Anbieter von unabhängigen Kreditratings, ESG-Research und Fondsanalysen, gemeinsam mit dem Medienpartner Handelsblatt vergeben.

Quelle: Habona Invest GmbH

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport Sachwerte Spezial 121/2020 | Sachwerte beherrschen das Chaos

Die monetäre Antwort auf Corona,
US-Wahlen und Schuldenberge

Der BeteiligungsReport Sachwerte Spezial hier bereits ab sofort online verfügbar. Ab dem 16.12.20 dann auch als Printversion in der aktuellen Ausgabe des Golfmagazin.

Titelblatt des BeteiligungsReport Sachwerte Spezial (121/2020)

3 Editorial

4 Sachwerte beherrschen das Chaos

6 Investmentbranche braucht mehr vertrauenswürdige Vorbilder!

8 Deutscher BeteiligungsPreis 2020 unter Corona Bedingungen verliehen

9 LHI: Erfolgreich investieren und das Wohl der Gesellschaft im Blick –
Immobilien mit gesellschaftlichem Nutzen

10 TSO: US-Immobilienspezialist TSO: konsequent erfolgreich

12 PI Pro · Investor: Die bewährte PI-Immobilienstrategie

14 Deutsche Finance Group: Der Club-Deal als Investment-Innovation

15 Deutsches FinanzbildungsForum

16 12.18. Vermögensmanagement

0 Continue Reading →

Yes we can – AGAIN

DNL Exclusive Opportunity GmbH & Co. KG

Geschätzte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

seit Samstag, den 7. November sind deutsche Anleger wieder für Investitionen in den USA ansprechbar! 

Bereits Freitagnacht erhielt ich aus Amerika die ersten Meldungen, dass alle Trends darauf hinweisen, dass Joe Biden der nächste Präsident der USA sein wird. Samstag um 17:30h deutscher Zeit meldeten CNN, ABC und DPA übereinstimmend, dass Joe Biden nun die nötigen Stimmen von mindestens 270 überschritten hat. Selbst der republikanisch eingefärbte Sender FOX News berichtete, dass Joe Biden der nächste Präsident der USA sein wird!

Donald Trump hat die Wahl verloren! Der neue Präsident – der 46. – heißt Joe Biden! Mr. Biden hat in seiner ersten Ansprache an ALLE Amerikaner aufgezeigt, dass er die USA wieder zu alter Verlässlichkeit für US – Bürger und Ausländer machen wird. Mr. Biden will neue, positive und versöhnliche Wege in allen Bereichen gehen. Meine Freunde aus den USA teilten mir mit, dass die meisten Amerikaner wie befreit auf das Wahlergebnis reagierten. Allein die Tatsache, dass Mr. Biden mit Kamala Harris die erste, noch dazu farbige Frau als Vizepräsidentin benennt, zeigt, dass der Blick der Amerikaner nun wieder hoffnungsvoll in die Zukunft gerichtet ist.

Wir bieten in den kommenden Tagen für DNL Vertriebspartner und deren interessierte Kunden diverse Online Präsentationen – am 11.11. unter anderem sogar eine Live Schaltung nach Atlanta zu unseren Partnern der Glenfield Capital, LLC. – an. Gerade jetzt ist unsere nachhaltig erbaute LEED Gold Büroimmobilie in Columbia / South Carolina wieder ein interessantes Thema mit folgenden Vorteilen für die Kommanditisten:

  1. Immobilie mit LEED Gold Auszeichnung
  2. Kurze Fondslaufzeit – geplant max. 5 Jahre
  3. 7% Vorzugsausschüttung p.a. aus Kommanditbeteiligung
  4. Geplante Rendite für die Anleger 11,6% p.a.
  5. Kommanditbeteiligungen ab US-Dollar 10.000 zuzüglich Agio
  6. US-Partner verfügt über eine langjährige, transparaente und positive Leistungsbilanz

Art des Investments: Geschlossener Publikums – AIF

(Erstes) Investitionsobjekt: Wells Fargo Tower, Columbia, South Carolina

Mindestzeichnungssumme: 10.000 US Dollar zzgl. 5% Agio

Geplante Ausschüttungen: 7% p.a. ab 2021, 5% p.a. Vorabverzinsung bis Ende 2020, kumuliert 160% (vor Steuern)

Geplante Laufzeit: geplantes Geschäftsende am 31.12.2026, spätestens 31.12.2029

Firmen Portrait

Die DNL Gruppe vermittelt seit 2002 sehr erfolgreich US-Investments und bietet hier sowohl privaten Investoren als auch institutionellen Anlegern, wie Family Offices, Banken und Versorgungswerken, die Möglichkeit, professionell in wertstabile und dennoch renditestarke Gewerbeimmobilien im Südosten der USA zu investieren.

Mit ihrem ersten KAGB-regulierten Alternative Investment Fund (AIF) legt die DNL Exclusive Opportunity GmbH & Co. KG ihren Fokus vor allem auf ertragreiche Gewerbeimmobilien aus dem Bereich Office und Retail und bietet ihren Anlegern eine Investitionsmöglichkeit in Immobilien mit großem Wertsteigerungspotential.

Unterstützend fungiert die DNL Atlanta One, LLC mit Sitz in Atlanta, welche die Interessen der deutschen Anleger in den USA vertritt und in enger Kooperation mit dem Asset Manager Glenfield Capital, Atlanta, zusammenarbeitet.

Quelle: DNL Vertriebsgesellschaft GmbH & Co.KG

0 Continue Reading →

Scope bewertet den geschlossenen Publikums-AIF Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 mit einem vorläufigen Rating von (P) a+ (AIF)

Berlin, 18.11.2020 (OPM): Scope bewertet den geschlossenen Publikums-AIF Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 mit einem Preliminary Rating von (P) a+ (AIF). Der Fonds lässt damit eine gute risikoadjustierte Rendite erwarten.

Über den Publikums-AIF Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 können sich Anleger mittelbar an einem noch weiter aufzubauenden Portfolio aus deutschen Lebensmitteleinzelhandelsimmobilien beteiligen. Hierbei sollen sowohl Discounter als auch Vollversorger als Ankermieter der Immobilien fungieren.

Der Fonds ist als sog. Blindpool konzipiert und wird nach dem Grundsatz der Risikomischung investieren. Es sollen großflächige Einzelhandelsobjekte ab 800 m² angekauft werden, wobei mindestens 60% über Mietverträge mit Restlaufzeiten von mehr als zwölf Jahren verfügen sollen.

Zum Ratingstichtag 30.09.2020 sind bereits sechs Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von ca. 10.000 m² und einem Investitionsvolumen von rund 24 Mio. Euro angebunden. Die Immobilien verteilen sich auf die Bundesländer Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz. Hierbei fungieren die Lebensmitteleinzelhändler Rewe, Edeka, Lidl sowie Netto als Ankermieter. Die bisherigen Investments des Fonds sind strategiekonform und nach Ansicht von Scope geeignet, die prospektierten Renditeziele zu erreichen.

Das geplante Eigenkapital des Fonds beläuft sich auf 50 Mio. Euro und das geplante gesamte Investitionsvolumen auf rund 95 Mio. Euro. Hierfür würde eine Fremdkapitalaufnahme von 42,5 Mio. Euro benötigt. Zum Stichtag des Ratings konnten bereits rund 30 Mio. Euro Eigenkapital bei Anlegern platziert werden. Das Eigenkapital kann bis auf 100 Mio. Euro erhöht werden. Die Fondslaufzeit ist befristet bis zum 30.06.2032, kann jedoch mittels Gesellschafterbeschluss einmalig um bis zu 5,5 Jahre verlängert werden.

Für Anleger wird von Seiten des Asset Managers ein Rückfluss in Höhe von 155% des Eigenkapitals prognostiziert. Dieser setzt sich aus der geplanten halbjährlichen Auszahlung in Höhe von 4,5% p.a. und aus dem prognostizierten Verkaufserlös in Höhe von rund 103% zusammen. Scope bewertet die damit prognostizierte Rendite in Höhe von rund 4,1% vor Steuern (IRR, unter Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages) im Vergleich zur Risikostruktur des Produktes als gut.

Positiv beeinflusst wurde das Rating durch:
– Das Investment in eine konjunkturunabhängige Branche
– Den bislang erfolgten Portfolioaufbau über strategiekonforme Assets

– Den sehr erfahrenen Asset Manager im Segment des Lebensmitteleinzelhandels
– Den Fokus auf bonitätsstarke Ankermieter mit langlaufenden Mietverträgen
– Die sehr gute Asset Sourcing-Kompetenz der Habona

Als Risikotreiber identifiziert Scope vor allem:
– Den erhöhten Wettbewerb um Immobilien des Lebensmitteleinzelhandels
– Das für Anleger eingeschränkte Upside-Potenzial aufgrund des sehr hohen Profit Share-Anteils des Asset Managers
– Die unterdurchschnittliche Investitionsquote von lediglich rund 82%

Der Vertriebsstart des Fonds erfolgte am 16.03.2020.

Ein separates Asset Management Rating durch Scope liegt aktuell nicht vor. Daher wurde an dessen Stelle eine strukturierte Bewertung zu Grunde gelegt, die im Rahmen des Ratingkomitees verabschiedet wurde. In die Bewertung eingeflossen sind Scope zur Verfügung gestellte Unterlagen des Asset Managers sowie öffentlich zugängliche Informationen.

Denn vollständigen Beitrag finden Sie unter folgendem Link: Scope ratet Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 mit vorläufigem Rating (P) a+ (AIF) (scopeanalysis.com)

Quelle: Scope Fund Analysis

0 Continue Reading →

Deutscher BeteiligungsPreis 2020 für 12.18. Vermögensmanagement

Die Jury des Deutschen BeteiligungsPreis zeichnet das 12.18. Vermögensmanagement in der Kategorie TOP Direktinvestment für das 12.18. BEECH „Family Hotel“ aus. Herzlichen Glückwunsch.


v.l.n.r. Timo Richter – Geschäftsführer der 12.18. Vermögens-Management GmbH; Jörg Lindner- geschäftsführender Gesellschafter Lindner Unternehmensgruppe und Ralph Wohltmann, Direktor  VZB

Herr Pelikan würdigt die Preisträger mit folgender Laudatio:

Verehrter Herr Richter,

liebes 12. 18. Team,

bereits mit dem Projekt Maremüritz Yachthafen Resort & Spa im Umfeld des Schlosshotels Fleesensee ist Ihnen ein ausgezeichneter Wurf gelungen. Hotels stehen vor der Pleite oder darben in Folge der Corana-Krise. Sie können die Früchte des Tüchtigen ernten, denn hochwertige Ferienimmobilien in Deutschland sind die Gewinner der Krise. Ihre Investoren konnten von einer Verdoppelung bis Verdreifachung der Mietraten sowie einer fast Vollauslastung in den Ferienmonaten profitieren. Das beweist ihre visionäre Kraft.

Die setzen Sie nun mit dem Resort BEECH Family Hotel fort. Einerseits sind es eigenständige Bungalows, die hochwertig saniert werden, andererseits ist man als Mieter angebunden an die Infrastruktur einer 4 Sterne Hotels, sodass die kulinarische Versorgung auch trotz staatlich angeordneter potentieller Hygienemaßnahmen und Abstandregeln auf hohem Niveau jederzeit gewährleistet ist.

Bereits 2018 wurde von der Laudatorin Frau Erdmann von Strehmel Consulting die Fachkompetenz wie folgt gelobt:  Das 12.18. Management konzipiert hochwertige Hotel- und Touristikimmobilieninvestments für institutionelle und private Anleger. Dabei vereint der Projektentwickler Ökonomie und Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Wachstum, feste Grundsätze und die Freiheit individueller Entfaltung zu einem schlüssigen Gesamtkonzept, das dem Anspruch von Anlegern gerecht wird. Zurzeit betreibt das Unternehmen Hotel- und Freizeitimmobilien mit insgesamt 5.402 Betten.

Hinzu kommt nun die Bestätigung des aktuellen Projektes: Die Tragfähigkeit und Qualität des Konzeptes wurde Ihnen durch eine ausführliche Bulwien- Gesa-Studie bestätigt. Das umfangreiche Sicherheitspaket verbunden mit der Hotel-Immobilienerfahrung von 12.18 sowie mit dem Renommee des Gesellschafter VZB – dem zahnärztlichen Versorgungswerk Berlin Brandenburg – steht für sich. Durch Timo Richter von der 12.18 Vermögensmanagement ist nun wieder die kompetente Aufbereitung und Betreuung von Partnern eingebracht worden. Dem Erfolg steht also nichts mehr im Wege.

Wir gratulieren der 12.18. zum Deutschen BeteiligungsPreis 2020 in der Kategorie TOP Direktinvestment Immobilien für das Projekt „BEECH Family Hotel“

0 Continue Reading →

Scope bewertet Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 mit einem vorläufigen Rating von (P) a+ (AIF)

Berlin, 18.11.2020 – Über den Publikums-AIF Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 können sich Anleger mittelbar an einem noch weiter aufzubauenden Portfolio aus deutschen Lebensmitteleinzelhandelsimmobilien beteiligen. Hierbei sollen sowohl Discounter als auch Vollversorger als Ankermieter der Immobilien fungieren.

Der Fonds ist als Blindpool konzipiert und wird nach dem Grundsatz der Risikomischung investieren. Es sollen großflächige Einzelhandelsobjekte ab 800 m² angekauft werden, wobei mindestens 60% über Mietverträge mit Restlaufzeiten von mehr als zwölf Jahren verfügen sollen.

Zum Ratingstichtag 30.09.2020 sind bereits sechs Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von ca. 10.000 m² und einem Investitionsvolumen von rund 24 Mio. Euro angebunden. Die Immobilien liegen in Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz. Rewe, Edeka, Lidl sowie Netto fungieren als Ankermieter. Die bisherigen Investments des Fonds sind strategiekonform und nach Ansicht von Scope geeignet, die prospektierten Renditeziele zu erzielen.

Das geplante Eigenkapital des Fonds beläuft sich auf 50 Mio. Euro und das geplante gesamte Investitionsvolumen auf rund 95 Mio. Euro. Hierfür würde eine Fremdkapitalaufnahme von 42,5 Mio. Euro benötigt. Zum Stichtag des Ratings konnten bereits rund 30 Mio. Euro Eigenkapital bei Anlegern platziert werden. Das Eigenkapital kann bis auf 100 Mio. Euro erhöht werden. Die Fondslaufzeit ist befristet bis zum 30.06.2032, kann jedoch mittels Gesellschafterbeschluss einmalig um bis zu 5,5 Jahre verlängert werden.

Für Anleger wird von Seiten des Asset Managers ein Rückfluss in Höhe von 155% des Eigenkapitals prognostiziert. Dieser setzt sich aus der geplanten halbjährlichen Auszahlung in Höhe von 4,5% p.a. und aus dem prognostizierten Verkaufserlös in Höhe von rund 103% zusammen. Scope bewertet die damit prognostizierte Rendite in Höhe von rund 4,1% vor Steuern (IRR, unter Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages) im Vergleich zur Risikostruktur des Produktes als gut.

Positiv beeinflusst wurde das Rating durch:

– Das Investment in eine konjunkturunabhängige Branche
– Den bislang erfolgten Portfolioaufbau über strategiekonforme Assets
– Den sehr erfahrenen Asset Manager im Segment des Lebensmitteleinzelhandels
– Den Fokus auf bonitätsstarke Ankermieter mit langlaufenden Mietverträgen
– Die sehr gute Asset Sourcing-Kompetenz der Habona

Als Risikotreiber identifiziert Scope:

– Den erhöhten Wettbewerb um Immobilien des Lebensmitteleinzelhandels
– Das für Anleger eingeschränkte Upside-Potenzial aufgrund des sehr hohen Profit Share-Anteils des Asset Managers
– Die unterdurchschnittliche Investitionsquote von lediglich rund 82%

Ein separates Asset Management Rating durch Scope liegt aktuell nicht vor. Daher wurde an dessen Stelle eine strukturierte Bewertung zu Grunde gelegt, die im Rahmen des Ratingkomitees verabschiedet wurde. In die Bewertung eingeflossen sind Scope zur Verfügung gestellte Unterlagen des Asset Managers sowie öffentlich zugängliche Informationen.

Quelle: Scope Analysis GmbH

0 Continue Reading →