Skip to Content

Category Archives: Immobilien Inland

IMMAC startet Vertrieb des Publikums-AIF DFV Kaiserslautern

© ©LemonOne

Hamburg, 12.07.2022 – Mit Beginn des 2. Halbjahres 2022 hat die IMMAC Immobilienfonds GmbH den Vertrieb des geschlossenen P-AIF „DFV Hotel Kaiserslautern GmbH & Co. geschlossene Investmentkommanditgesellschaft“ gestartet.

Der durch die HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH aufgelegte Publikums-Alternative Investmentfonds mit einer Mindestbeteiligung von 20.000, – Euro investiert in das in der Drei-Sterne-Kategorie geführte „Hotel Holiday Inn Express Kaiserslautern“ in Rheinland-Pfalz. Das fünfgeschossige Gebäude verfügt über insgesamt 146 Gästezimmer, die sich in 132 Standardzimmer, zwölf barrierefreie Zimmer und zwei rollstuhlgerechte Zimmer gliedern.

Der ehemalige Industriestandort Kaiserslautern entwickelt sich zunehmend zu einem modernen Dienstleistungsstandort mit Sitz zahlreicher, auch internationaler Unternehmen.

Das Investitionsvolumen des Fonds beträgt rund 18,6 Millionen Euro, davon entfallen 9,3 Millionen Euro auf das Kommanditkapital. Die Ausschüttung p.a. beträgt 4% und wird in monatlichen Teilraten ausgezahlt. Die Laufzeit des Fonds beträgt 25 Jahre.

Quelle IMMAC Holding AG (PM vom 12.07.2022)

0 Continue Reading →

IMMAC group erwirbt Pflegeeinrichtung in Norderstedt

Das Pflegeheim Scheel in Norderstedt © APHScheel

Hamburg, 09.05.2022 – Mit dem Altenpflegeheim Scheel erweitert sich das Bestandsportfolio des Healthcare-Investors auf über 10.300 vollstationäre Pflegeplätze und mehr als 1.250 Einheiten des betreuten Wohnens.

Die Hamburger IMMAC group hat zum 1. Mai 2022 das Altenpflegeheim Scheel im schleswig-holsteinischen Norderstedt von der Anneliese Scheel GmbH & Co. KG für rund 15 Millionen Euro übernommen.

Die ursprünglich 1979 erbaute und zwischenzeitlich mehrfach erweiterte Einrichtung verfügt über 107 vollstationäre Pflegeplätze und 24 Einheiten des betreuten Wohnens. An die Einrichtung angeschlossen ist darüber hinaus eine Kindertagesstätte, die insbesondere den Kindern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflegeeinrichtung zur Verfügung steht.

Die Einrichtung wird künftig von der inter pares Sozialholding GmbH betrieben. Dies ist für IMMAC die erste Zusammenarbeit mit der in Berlin ansässigen Betreibergruppe.

„Wir freuen uns, neben dem Seniorenpflegeheim Steertpogghof mit 124 Pflegeplätzen, nun eine zweite Einrichtung am Standort Norderstedt erworben zu haben. Wir sind davon überzeugt, gemeinsam mit der inter pares Sozialholding den hohen Bedarf an pflegerischen Angeboten auch in der neuen Konstellation langfristig bedienen zu können“, kommentiert Andreas Jantsch, IMMAC-Transaktionsleiter Healthcare, die erfolgreiche Transaktion.

Quelle: IMMAC group (PM vom 09.05.2022)

0 Continue Reading →

PROJECT entwickelt Wohnanlage in der Metropolregion Nürnberg im Wert von rund 69,4 Millionen Euro

© PROJECT

Bamberg, 05.05.2022 – Das circa 10.200 Quadratmeter große Baugrundstück Deutenbacher Straße 3 in Stein bei Nürnberg ist das neueste von PROJECT gestartete Immobilienentwicklungsprojekt. Die PROJECT-eigenen Architekten planen die Entwicklung eines Wohnareals im Effizienzhaus-Standard. Das Wohnungsbauvorhaben gehört unter anderem zum Portfolio des Immobilienentwicklungsfonds PROJECT Metropolen 20, der zum 30. Juni 2022 geschlossen wird.

Der Bebauungsplan sieht eine aufgelockerte Bebauung mit insgesamt sechs Baukörpern und über 100 Eigentumswohnungen vor. Das Bebauungskonzept besteht im nördlichen Grundstücksteil aus drei geschwungenen, längsgerichteten Baukörpern. Diese sind so angeordnet, dass sie das Baufeld auf der Westseite zur Deutenbacher Straße hin schallschutztechnisch abschirmen und nach Osten hin dem natürlichen Grünzug der Baumschutzzone zum Rednitzgrund hin folgen. Im südlichen Bereich der Grundstücksfläche befinden sich drei Solitärbaukörper in Form von Stadtvillen. Umgesetzt werden soll ein Wohnungsmix aus Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen. Um den hohen Nachhaltigkeitsansprüchen der PROJECT Gruppe als ökologisch verantwortungevollem Immobilienmanager gerecht zu werden, haben die Architekten neben dem fortschrittlichen Energieeffizienzstandard eine extensive Dachbegrünung vorgesehen. Zudem ist die Verwendung nachhaltiger Baustoffe sowie der Bau von E-Ladestationen und Vorrichtungen für Pkw zur Schaffung von Lademöglichkeiten von E-Autos vorgesehen. Außerdem wird der alte Baumbestand am Rande des Baugebietes durch Integration der natürlichen Flächen in die Bauplanung erhalten.

Naturnahe Lage und sehr gute Nahversorgungsmöglichkeiten

Die Deutenbacher Straße ist am nord-östlichen Rand von Stein bei Nürnberg gelegen. Direkt östlich an das Projektgrundstück angrenzend erstrecken sich der weitläufige Wiesengrund und die Rednitzauen. Westlich befindet sich das Forum Stein, ein kleines Einkaufszentrum mit sämtlichen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, zahlreiche Cafés und Imbisse. Weitere Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Einzelhandel sind in der Umgebung an der Hauptstraße Stein fußläufig zu erreichen. Direkt vor dem Grundstück bzw. in 400 Metern Entfernung bieten diverse Bushaltestellen u.a. mit direkter Erschließung der U-Bahnstation Röthenbach eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Quelle: PROJECT (PM 05.05.2022)

0 Continue Reading →

Catella Real Estate erwirbt 20.100 m² große Logistikimmobilie in Werl für den Fonds „Catella Logistik Deutschland Plus“

München, 12. April 2022: Die Catella Real Estate AG (CREAG), München, erwirbt für den „Catella Logistik Deutschland Plus“ zwei insgesamt 20.100 m² große Logistikimmobilien in der Runtestraße im Gewerbegebiet Maifeld in Werl. Die Objekte werden für 10 Jahre fest an das Unternehmen Gebhardt-Stahl-GmbH vermietet. Der sale-and-lease-back Mietvertrag ist als Green-Lease Vertrag vereinbart.

Die vermietbaren Flächen der aneinandergrenzenden Objekte Runtestraße 33 und 56 betragen insgesamt 20.100 m², davon 16.200 m² Produktions- Lagerflächen, 2.500 m² Büro- und Sozialflächen und 1.400 m² Außenlager sowie 62 PKW-Stellplätze. Das ca. 6.440 m² umfassende Objekt in der Runtestraße 33 besteht aus einem dreigeschossigen Bürobau mit Kellergeschoss, einer eingeschossigen Halle mit Vordächern und einem zweigeschossigen Anbau und ist mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Das ca. 13.660 m² große Gebäude Runtestraße 56 wurde in zwei Bauabschnitten als Produktions- und Lagerhalle erstellt. An der Westseite des Objektes befindet sich ein zweigeschossiger Büroanbau, an der Nordseite Sanitär- und Aufenthaltsräume und östlich ein überdachtes Außenlager. Der Büroanbau ist mit einer Luft-Wärmepumpe ausgestattet, zudem wird Produktionsabwärme zur Hallenbeheizung genutzt. Eine Erweiterung der Photovoltaik-Dachanlage ist in Planung.

Das Objekt liegt im vollerschlossenen Gewerbegebiet Maifeld, in dem u.a. auch ein Deutsche

Post-Briefzentrum und ein ALDI Nord-Logistikzentrum ansässig sind. In 1 km Entfernung befindet sich ein Autobahnanschluss an die A 445, die innerhalb der nächsten Jahre in nördlicher Richtung bis nach Hamm zur A2 verlängert wird und dann eine Querspange zwischen den West-Ost-Linien A 2, A 44 und A 46 bildet.

Werl gehört zu der zentral gelegenen Logistikregion Dortmund, die in den vergangenen Jahren ihre Bedeutung sukzessive ausgebaut hat und mit ihrem dichten Autobahn- und Bahntrassengeflecht, sowie dem internationalen Flughafen Dortmund mittlerweile zu den führenden deutschen Logistikregionen zählt.

Verkäufer und zukünftiger Mieter ist die Gebhardt-Stahl-GmbH, ein europaweit führender Anbieter von Stahl-Verstärkungsprofilen für Kunststofffenster und -türen und Komplettanbieter für lufttechnisches Zubehör.

Die Catella Real Estate AG wurde bei dem Ankauf rechtlich von Stock + Partner, steuerlich von wts sowie technisch von der TheGreenBlue GmbH beraten. Der Verkäufer und zukünftige Mieter wurde von ARQIS unterstützt.

Wolfgang Holzberger, Head of Logistics Management freut sich über den Ankauf in Werl: „Dank unseres sehr guten Netzwerkes konnte wir das Objekt in der immer weiter an Bedeutung gewinnenden Logistikregion Dortmund zu attraktiven Konditionen erwerben. Mit dem Objekt Raiffeisenring in Bocholt, der Neubauimmobilie Rheinbach und dem Objekt Köln-Lind, die im letzten Jahr akquirieren wurden, ist der Catella Logistik Deutschland Plus nun viermal in Nordrhein-Westfalen, eine der bedeutendsten Wirtschaftsregion Deutschlands, investiert. André Göpfert, Portfolio Manager ergänzt: „Die Objekte sind durch den Nutzer in einem sehr guten Zustand gehalten worden. Wir freuen uns nun darauf, mit unserem Mieter unter anderem weitere Projekte zur Optimierung und Verringerung der CO2-Emissionen umzusetzen.

Über den Fonds „Catella Logistik Deutschland Plus“

Der „Catella Logistik Deutschland Plus“ investiert in nachhaltige Lager- und Logistikimmobilien in Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern. Im Investitionsfokus stehen Objekte in guten bis sehr guten Lagen etablierter Logistikregionen mit Nähe zu Verkehrsknotenpunkten und Ballungsgebieten sowie Produktionszentren. Alle Standorte verfügen dabei aktuell und zukünftig über solide Fundamentaldaten und Wachstumspotenzial in Kombination mit einem stabilen Cashflow bei Objekterwerb.

Die Investmentstrategie konzentriert sich sowohl auf Bestandsobjekte als auch auf Neubauimmobilien und Spezial-Logistikhallen (z.B. Paketverteilzentren, Zustellbasen, Fulfillment-Center, Cross Dock, Light-Industrial bzw. Industrieimmobilien, Kühllogistik etc.). Eine möglichst hohe Drittverwendungsfähigkeit und Objektflexibilität sowie multimodale Objekte/Standorte (z.B. Gleisanschluss) werden stark bevorzugt.  

Der Anlagehorizont des aus voraussichtlich 18 bis 20 Objekten bestehenden, breit diversifizierten Portfolios liegt bei 10 bis 12 Jahren. Der Fonds, der sich an professionelle und semiprofessionelle Investoren richtet, hat ein Zielvolumen von rund 350 Mio. EUR. Ausschüttungs- und Gesamtrendite liegen voraussichtlich zwischen 4,5 % bis 5 % p.a. (nach BVI-Methode: Das Erreichen dieser Rendite kann nicht garantiert werden, Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.). Die Finanzierungsquote liegt bei maximal 50 %, wobei eine Quote von 45% angestrebt wird. Die Mindestanlagesumme beträgt 5 Millionen Euro.

Pressemitteilung vom 12.04.2022, Catella Real Estate AG

0 Continue Reading →

Catella Real Estate AG erwirbt langfristig vermietetes Schulgebäude in Ingolstadt für Nachhaltigkeitsfonds

München, 05.04.2022 – Die Catella Real Estate AG hat für ihren offenen Publikumsfonds „KCD-Catella Nachhaltigkeit IMMOBILIEN Deutschland“ ein Schulgebäude in Ingolstadt erworben. Mieterin des Objektes ist die SIS Swiss International School, mit welcher ein Mietvertrag mit einer Restlaufzeit von mehr als 25 Jahren besteht. Durch den Ankauf konnten die Assets under Management im Sondervermögen auf rund 234 Mio. EUR gesteigert werden.


Die erworbene Immobilie befindet sich in der Stinnesstraße 1 im Nordwesten Ingolstadts, der zweitgrößten Stadt Oberbayerns. Der Stadtteil Nordwest ist überwiegend von Wohnbebauung geprägt und beheimatet zudem das Betriebsgelände der AUDI AG. In unmittelbarer Nähe zum Objekt befindet sich eine Schulbushaltestelle, in fußläufiger Entfernung liegt zudem die Bushaltestelle Gaimersheimer Straße, von der die Innenstadt von Ingolstadt in unter zehn Minuten zu erreichen ist.

Quelle: Catella Real Estate (PM 05.04.2022)

0 Continue Reading →

IMMAC platziert 87. Renditefonds vollständig

Seniorenheim DOREAFAMILIE Bückeburg, © IMMAC

Hamburg, 4. April 20 – Die IMMAC Immobilienfonds GmbH hat die Platzierung des S-AIF „IMMAC Sozialimmobilien 87. Renditefonds GmbH & Co. geschlossene Investmentkommanditgesellschaft“ erfolgreich abgeschlossen.

Das eingeworbene Kapital beträgt rund 10,2 Millionen Euro, das Investitionsvolumen liegt bei knapp 21 Millionen Euro.
Der geschlossene Spezial Alternative Investmentfonds mit einer Laufzeit von 15 Jahren wurde für semiprofessionelle und professionelle Anleger mit einer Mindestanlagesumme von 200.000,00 Euro emittiert. Er investiert in das im Oktober 2021 von der IMMAC Sozialbau GmbH fertiggestellte vollstationäre Seniorenheim „DOREAFAMILIE Bückeburg“ mit 131 Pflegeplätzen in Einzelzimmern nebst Außenanlage, Verkehrsflächen und Parkplätzen im niedersächsischen Bückeburg. Als Pächter fungiert die DOREA GmbH.

IMMAC ist es gelungen, den S-AIF binnen kürzester Zeit vollständig zu platzieren.

Quelle: IMMAC (PM vom 04.04.2022)

0 Continue Reading →

ICD 11 R+ kauft in Baden-Württemberg ein // Unterstützung durch Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge

Mannheim, 02.04.2022 – In der letzten Märzwoche hat unser aktueller Fonds ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus (kurz: ICD 11 R+) sein Portfolio um einen Ankauf am Baden-Württembergischen Standort Esslingen am Neckar (ca. 96.000 Einwohner) erweitern können. Für die umliegenden Gemeinden bildet Esslingen ein Mittelzentrum und stellt etwa 56.000 Arbeitsplätze zur Verfügung.  Die Liegenschaft „Im Albblick“ umfasst 18 Wohneinheiten mit jeweils eigenem Balkon sowie zahlreiche Stellplätze. Gut 1.000 qm Wohnfläche verteilen sich hierbei auf zwei Baukörper aus dem Baujahr 1978.

Die Gesamtinvestition (inkl. Ankaufnebenkosten sowie Sanierungsmaßnahmen) beläuft sich auf etwas über 4 Mio. Euro. Die Liegenschaft befindet sich schon zum Ankaufszeitpunkt in einem guten Zustand und ist vollvermietet. Vereinzelte Optimierungsmaßnahmen sind dennoch in Planung. Das Objekt konnte unter dem Wert laut Gutachten erworben werden. Durch zukünftige sukzessive Mietanpassungen, Vollvermietung und günstigem Kaufpreis generiert die Akquisition unmittelbar einen stetigen Cash-Flow und bereichert das Fonds-Portfolio um einen weiteren Standort. Somit ist der Fonds bereits auf fünf Bundesländer diversifiziert und an acht bundesweiten Standorten vertreten. Das Gesamtinvest des Fonds ICD 11 R+ erhöht sich nun auf nahezu 45 Mio. Euro.

© Primus Valor

Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge: Wohnungen an mehreren Standorten vermietet


Die russischen Angriffe lassen uns weiterhin mit Entsetzen und Sorge auf die Lage in der Ukraine blicken. Damit einhergehend steigt die Zahl der Kriegsflüchtlinge – in Deutschland wird diese bislang auf knapp 300.000 beziffert. Neben einer bereits umgesetzten finanziellen Unterstützung möchten wir einen weiteren Beitrag leisten, indem wir Wohnraum für die hier ankommenden Menschen ermöglichen. So konnten wir bereits an zwei Standorten unserer Fonds-Portfolios einige Wohneinheiten zur Verfügung stellen. Die Anmietung in Burgkirchen und Gera erfolgt durch das Land bzw. die Stadt selbst und wird dann den bedürftigen Personen und Familien zur Verfügung gestellt. © Gespräche zu insgesamt sieben Wohneinheiten werden bereits geführt; so ist in Chemnitz und Brandenburg die direkte Vermietung an ukrainische Bürger und Bürgerinnen geplant, wobei eine Leistungsübernahmezusicherung durch die öffentliche Hand gegeben ist.

Quelle: Primus Valor (PM vom 02.04.2022)

0 Continue Reading →

Henderson Park erwirbt Berliner Bürogebäude von Real I.S. im Vorfeld der geplanten „Manage to Green“-Modernisierung

Mossezentrum – Code of Practice Architects

München/Berlin/London, 16. März 2022 – Henderson Park, ein paneuropäischer Private-Equity-Immobilienmanager, hat im Rahmen einer Value-Add-Strategie das historische Bürogebäude „Mosse-Zentrum“ in Berlin-Mitte von der Real I.S. AG, dem auf Immobilieninvestments spezialisierten Fondsdienstleister der Bayerischen Landesbank erworben. Real I.S. handelte im Auftrag des Immobilien-Spezial-AIF „BGV VI“. Die „Manage to Green“-Sanierung des Gebäudes durch Henderson Park soll die Immobilie zu einem energetischen Vorzeigeobjekt transformieren. Im Zuge der Coronakrise war die Nachfrage nach Büroflächen, die sowohl Nachhaltigkeits- als auch Technologie- und Wohlfühlansprüche erfüllen, rasant gestiegen. Mit der Modernisierung sollen moderne und exklusive Büroflächen in exzellenter Lage entstehen, die dieser Nachfrage gerecht werden.

Das „Mosse-Zentrum“ wurde zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts gebaut und diente einst als Druckerei und Büro des Berliner Tageblatts. Es liegt inmitten des Zeitungsviertels, in dem früher etwa 500 Zeitungs-, Druck- und Verlagsunternehmen ansässig waren. Das Objekt umfasst 37.000 Quadratmeter Fläche und ist voll vermietet an mehrere namhafte und umsatzstarke Mieter.

Das „Mosse-Zentrum“ ist nahe der neuen Axel-Springer-Zentrale in Berlin-Mitte gelegen. Die begehrte Mikrolage zwischen Checkpoint Charlie und Gendarmenmarkt verzeichnet eine hohe Nachfrage von Investoren und bonitätsstarken Mietern, darunter Behörden, große öffentliche Dienstleister und Konzerne.

Ein zentraler Schwerpunkt des Asset-Managements und der Investitionen von Henderson Park wird die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit des Gebäudes sein. Es wird mindestens ein LEED-Gold-Zertifikat angestrebt. Zu den Plänen für die Neupositionierung des Gebäudes gehören unter anderem die Renovierung der Lobby im Erdgeschoss und der historischen Fassade, die Aufwertung der Außenbereiche und die Schaffung von Gemeinschaftsflächen, etwa für Co-Working. Darüber hinaus sollen Gastronomieflächen entstehen, um ein zusätzliches kulinarisches Angebot zu schaffen.

Quelle: Real I.S. Gruppe (PM 16.03.2022)

0 Continue Reading →

Berlin: PROJECT entwickelt Wohnquartier im Wert von rund 185 Millionen Euro

Bamberg, 24.02.2022 – Der Kapitalanlage- und Immobilienentwicklungsspezialist PROJECT hat das über 26.000 Quadratmeter große Grundstück Wendenschlossstraße 142 im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick angekauft. Vorgesehen ist die Entwicklung eines Wohnquartiers bestehend aus Eigentumswohnungen, öffentlich gefördertem Wohnraum sowie Gewerbeeinheiten. Das Großprojekt befindet sich unter anderem im Portfolio des Immobilienentwicklungsfonds PROJECT Metropolen 20, der zum 30. Juni 2022 geschlossen wird.

Mit dem Ankauf der Wendenschlossstraße 142 engagiert sich der deutschlandweit aktive Immobilienmanager im Rahmen einer Wohnquartiersentwicklung in der Bundeshauptstadt mit dem Ziel, attraktiven und zugleich bezahlbaren Wohnraum zu errichten und den angespannten Berliner Wohnungsmarkt zu entlasten. Die im KfW-40 Standard geplanten Wohngebäude genügen sehr hohen Energieeffizienzstandards und sind zum Teil öffentlich gefördert. Das Wohnquartier soll besonders den Ansprüchen von Familien mit Kindern gerecht werden, weshalb eine Kita vorgesehen ist.

Quelle: PROJECT (PM vom 24.02.2022)

0 Continue Reading →

LHI Gruppe erwirbt Objekt in Regensburg für Spezial-AIF

Pullach, 24.02.2022 – Die LHI Gruppe hat für einen Spezial-AIF, der sich an institutionelle Investoren richtet, eine Büroimmobilie in bester Innenstadtlage von Regensburg erworben.

Es handelt sich um ein 5-geschossiges Bürogebäude mit einer Gesamtmietfläche von ca. 2.047 m², die vollständig vermietet ist. Die Immobilie wurde 1974 errichtet und 2017 kernsaniert.

Quelle: LHI (PM vom 24.02.2022)

0 Continue Reading →