Der Fondsbrief Nr. 390:

  • Klimawandel: Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die Hochwasser-Katastrophen der vergangenen Tage. Selbst mit lediglich nassem Keller davongekommen, herrscht wenige Kilometer entfernt in Erftstadt-Blessem immer noch Ausnahmezustand. (S. 1)
  • Doppelpack: Patrizia Grundinvest bringt einen Publikumsfonds mit Immobilien in Nürnberg und Augsburg. Die Einnahmen stammen teilweise von öffentlich-rechtlichen Mietern und von Nutzern aus dem Gesundheitswesen. (S. 2)
  • Demografie: Die Zahl der alten Menschen steigt kontinuierlich und damit der Bedarf an Pflegeplätzen. Investoren haben den Healthcare-Markt längst für sich entdeckt. (S. 4)
  • Landflucht. Das ist eine Konsequenz der Pandemie: Die Menschen wollen verstärkt raus aus den Städten. Ein Ergebnis der Umfrage unter Remax-Maklern. (S. 6)
  • Subprime 2.0? Keine Spur, meinen Experten der Helaba. Anders als vor 2008 kann der typische Kreditnehmer in den USA jetzt ein gutes Kredit-Scoring nachweisen. (S. 7)
  • Flaggschiff. Emirates Airlines will weiterhin am Airbus A380 festhalten. Das berichtet Hansa-Treuhand-Geschäfsführer Holger Birke. Die gebrauchten Flugzeugfonds werden an der Fondsbörse zu Kursen von zu zu 50 Prozent gehandelt. (S. 9)
  • Discounter. Fach- und Supermärkte retten das Geschäft mit Einzelhandelsimmobilien. Shoppingcenter liegen dagegen wie Blei. (S. 10)
  • Das Letzte: Viele Gewissheiten haben sich in Luft aufgelöst. Oder sie wurden weggespült. Worauf können wir uns eigentlich noch verlassen? (S. 11)

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Markus Gotzi, Dr. Ruth Vierbuchen und Werner Rohmert sowie

Ihr Team von „Der Immobilienbrief“

Research Medien AG